Stipendien, Ausschreibungen und Preise

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Bereich drittmittelgeförderter Forschung. Für weitere Informationen und Kontaktdaten besuchen Sie bitte die Website des projekt.service.büro.

Aktuelle Informationen & Ausschreibungen

Euregio-JungforscherInnenpreis 2021 der Wirtschafts- und Handelskammern der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino

Die Tiroltage des Europäischen Forums Alpbach haben sich in den vergangenen Jahren zum Treffpunkt und Schaufenster der Forschungslandschaft der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino entwickelt. Die Tiroltage 2021, die vom 20.-22. August in Alpbach stattfinden, widmen sich dem Thema "Europe’s Green Transition – The Climate Opportunity".

 

Anlässlich der diesjährigen Tiroltage werden zum zehnten Mal NachwuchsforscherInnen aus der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino eingeladen, ihre Forschungsarbeiten einzureichen. Im Fokus steht in diesem Jahr die große Transformation, die wir gerade in den verschiedensten Gesellschaftsbereichen erleben. In den Mittelpunkt des Jungforscherpreises rückt dabei die euroregionale Perspektive auf die brennenden Fragen zu einer sicheren und klimaneutralen Welt sowie der (auch dafür notwendigen) Finanzierung unserer Zukunft.

 

Eine hochrangige Jury unter der Leitung von Ulrike Tappeiner, Präsidentin der Freien Universität Bozen, wählt die besten Projekte aus.

Die ausgewählten JungforscherInnen werden nach Alpbach eingeladen, ihre Arbeiten vorzustellen und sich mit renommierten WissenschafterInnen und politischen VerantwortungsträgerInnen direkt auszutauschen.

 

Preis:

1. Platz: 5.000 Euro

2. Platz: 2.500 Euro

3. Platz: 1.000 Euro

4.-6.Platz: Je ein Anerkennungspreis

 

Einreichungen sind in folgenden Disziplinen möglich:

Kategorie 1: Wirtschafts-, Politik- und Sozialwissenschaften Kategorie 2: Natur-, Agrar- und Ingenieurswissenschaften Kategorie 3: Rechts- und Geisteswissenschaften

 

Zielgruppe:

JungforscherInnen bis zum vollendeten 35. Lebensjahr (Stichtag:

19.08.1986), die zum einschlägigen Thema „Europe’s Green Transition – The Climate Opportunity“ wissenschaftlich arbeiten und entweder

* an den Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Europaregion oder

* aus der Europaregion stammend an Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen weltweit tätig sind.

 

--

Ablauf

 

Phase 1:

 

Einreichung einer englischsprachigen Kurzfassung der wissenschaftlichen

Arbeit (max. 20.000 Zeichen inkl. Leerzeichen bzw. max. 10 Seiten inkl.

etwaige Grafiken; Zeilenabstand 1,5; Schriftgröße 12; Arial) sowie eines

aktuellen Lebenslaufs bis 15. Juni 2021.

 

Die englischsprachige Kurzfassung enthält u.a. folgende Elemente:

- Inhaltlicher Abstract (samt den wesentlichen Fragestellungen, Thesen

und Erkenntnissen der wissenschaftlichen Arbeit)

- Abriss der angewandten wissenschaftlichen Methoden sowie Verzeichnis

grundlegender Quellen

- Persönlicher Beitrag (Einzelforschung/Gruppenprojekt)

- Kurzbeschreibung des Bezugs zur bzw. der Relevanz für die Europaregion

Tirol-Südtirol-Trentino

 

Phase 2:

 

Die Jury setzt sich aus einschlägigen FachexpertInnen zusammen und

bewertet die Einreichungen bis zum 15. Juli 2021; dann werden je

Kategorie zwei JungforscherInnen zur Phase 3 eingeladen.

 

Phase 3:

 

Vorstellung und Verteidigung der wissenschaftlichen Arbeit beim

JungforscherInnenarbeitskreis der Tiroltage im Rahmen des Europäischen

Forums Alpbach am Samstag, 21. August 2021, ca. 9:00 - 12:00 Uhr (in

englischer Sprache). Den FinalistInnen wird die Anreise nach Alpbach

sowie der Aufenthalt in Alpbach (max. 2 Nächte) erstattet.

 

Die Bewertung der Arbeiten in Phase 3 erfolgt durch die Jury unter

Berücksichtigung der schriftlichen Kurzfassung (50% einschließlich eines

Ausgleichsbonus von 2,5 Punkten für Pre-Docs bzw. 2,5 Punkten

Ausgleichsabschlag für Post-Docs mit mehr als drei Jahren ab

Dissertation) sowie des Vortrags und der Diskussion beim

JungfoscherInnenarbeitskreis (50%).

 

Prämierung:

 

Auszeichnung des Siegers/ der Siegerin im Zuge der Plenarveranstaltung

der Tiroltage am Sonntag, 22. August 2021, ca. 10:00 – 13:00 Uhr.

 

Einreichung:

info@euregio.info

 

Kontakt für Rückfragen:

Mag. Andreas Eisendle

EVTZ Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino Tel.: +39 0471 402026;

Tel. (aus Österreich): +43 512 508 2351

E-Mail: andreas.eisendle@euregio.info

Web: http://www.euregio.info/youngresearcher