Richtlinien für mündliche online-Prüfungen

Vorbereitung

  • Den Kandidatinnen und Kandidaten wird von der Prüferin/vom Prüfer per Mail mitgeteilt, dass die mündliche Prüfung online abgelegt werden kann, sofern dies gewünscht wird.
  • Kandidatinnen und Kandidaten, die einer online-Prüfung zustimmen, übermitteln einen Scan eines Lichtbildausweises
  • Mit den Kandidatinnen und Kandidaten wird ein Prüfungstermin vereinbart sowie das benützte Medium* abgestimmt.
  • Die Funktionstüchtigkeit des benützten Mediums* wird (idealerweise) einen Tag vor der Prüfung getestet.
  • Die zeitlich und formal akkordierte Prüfung wird nach den vorstehenden Richtlinien abgenommen.
  • Jene Kandidatinnen und Kandidaten, die keine online-Prüfung wünschen, erhalten einen Prüfungstermin zeitnah nach „Wiederöffnung“ der Universität.

 

Durchführung

  • Verbindungsaufbau
  • Ggf. Prüfung der Raumsituation auf Seiten der Kandidatin/des Kandidaten (z.B. durch Kameraschwenk)
  • Kandidatinnen und Kandidaten sitzen (sofern möglich) hinter einem Tisch, der - mit Ausnahme für die Prüfung zugelassener Elemente (z.B.: Bücher, Taschenrechner) - leer ist.
  • Die Kameraeinstellung der Kandidatinnen und Kandidaten erlaubt der prüfenden Person einen permanenten Blickkontakt sowie Sicht auf benannten Tisch.
  • Über die Prüfung ist - wie bei öffentlich zugänglichen Präsenzprüfungen vorgesehen - ein Kurzprotokoll zu führen.
  • Am Ende der Prüfung ist der Kandidatin/dem Kandidaten die Note mitzuteilen und kurz zu begründen.

 

 

*  Wir empfehlen Ihnen auch für Online-Prüfungen bevorzugt die Systeme zu nutzen, die Ihnen vom Zentralen Informatikdienst zur Verfügung gestellt werden.


Siehe dazu: https://community.uibk.ac.at/web/ecampus/eexams
OpenOLAT: https://community.uibk.ac.at/web/ecampus/testen-mit-olat.

>> Virtuelles Klassenzimmer/Adobe Connect: https://community.uibk.ac.at/web/ecampus/funktionen_ac
Es gibt zwei Varianten, wie Sie Adobe Connect nutzen können: über das „Virtuelle Klassenzimmer“ direkt in OpenOLAT oder als Stand Alone Variante. In den überwiegenden Fällen ist das in OpenOLAT eingebettete Virtuelle Klassenzimmer die geeignetere Variante. Sie können hier sowohl Videochats zwischen zwei als auch mehreren Personen realisieren.
Der ZID bereitet aktuell ein weiteres Produkt (Jitsi) für Videochats/Videokonferenzen vor. Sie werden zeitnah darüber informiert, sobald es für den Einsatz freigegeben wird.
Bei Fragen zu diesen Systemen wenden Sie sich bitte an die Serviceadresse e-learning@uibk.ac.at

oder an die telefonische Hotline 0512/507 23555.